HomeKontaktImpressum


70 Jahre VfR
Vereinsgeschichte
Vorstandschaft
(+) Fußball
Tennis
Magical Moves
Termine
Umfragen
Links
Gästebuch
Adminbereich
Besucher Statistik
» 1 Online
» 26 Heute
» 232 Woche
» 1209 Monat
» 16051 Jahr
» 293429 Gesamt
Rekord: 525 (18.02.2019)

- - - Unsere aktuelle Umfrage - - -

Können wir die Gruppenphase des neuen Ligapokals überstehen?

Ja, wir sind gut drauf. Nein, die Gruppe ist zu stark. Ich bin mir nicht sicher, drücke aber die Daumen.


Start des Ligapokals abgesagt


Am Sonntag wäre der Ligapokal mit dem ersten Gruppenspiel gegen die DJK Oberschwappach gestartet. Aufgrund der rapide steigenden Corona-Zahlen im Spielkreis Schweinfurt (inkl. Haßberge) wurde entschieden, bis Ende Oktober alle geplanten Spiele auf Kreisebene abzusagen. Ob der Pokal im November noch startet, wird noch entschieden. Da kommt es darauf an, wie sich die Zahlen weiter entwickeln.

2020-10-23 16:35:41

[Archiv anzeigen]

KERWASIEG!!!


Es ist Kirchweih, wenn auch wegen CORONA dieses Jahr anders. Es ist das erste Heimspiel nach dem Re-Start und dann haben wir mit der SG Eltmann einen richtigen Kracher zu Gast. Nach dem 4:0 Sieg in Prappach kann unser Team aber etwas befreiter aufspielen. Die Schmach aus dem Hinspiel wollte man sich definitiv nicht mehr geben und zeigen, dass wir zurecht in der Kreisliga stehen. Der VfR stand von Beginn an tief gestaffelt und hat die eigene Box im kollektiv sehr gut verteidigt. Eltmann musste wie beim Handball vor dem Strafraum die Bälle hin und her spielen und auf die Lücke warten, doch die Heimelf machte den eigenen Sechzehner nicht auf. Nach ein paar Minuten versuchten es die Gäste auch gelegentlich aus der Distanz, doch der VfR-Keeper Stefan Greul flog heute nur so durch seinen Fünfer und konnte alles parieren. Die SG war drückend überlegen und hatte gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, doch die Gastgeber zeigten großen Einsatz und warfen sich mit allem was sie hatten in die Bälle. Zwei Großchancen hatten die Gäste in den ersten Minuten, doch erst ging der Ball an den Pfosten, kurz danach ans Außennetz. In den ersten 25 Minuten konnte sich der VfR überhaupt nicht befreien. In der 28. Minute kommt dann ein perfekt getimter Ball durch die Abwehrkette der Eltmanner auf Florian Morgenthal. Der läuft eins gegen eins auf Gästetorwart Steffen Urban zu, spielt diesen mit einer Körpertäuschung aus und schiebt aus heiterem Himmel zum 1:0 ein. Dieses Tor feierten die VfR-Anhänger schon fast wie eine Meisterschaft, denn die letzten drei Partien zwischen den beiden Teams konnte Eltmann immer deutlich mit 10:0 gewinnen. Die Gäste gaben weiterhin Gas und kombinierten viel. Die Abwehr um Moritz Kundmüller und Michael Diem zeigte heute aber viel Herz und ließ die Gäste nicht zu kontrollierten Abschlüssen kommen. Mit der Zeit versuchte es die Mannschaft von Tobias Eichhorn immer häufiger aus der zweiten Reihe. Stefan Greul wurde durch solche Bälle immer heißer und lief im Tor der Hermannsberger zur Höchstform auf. Mit der knappen VfR-Führung ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das selbe Bild. Eltmann kombinierte und Hermannsberg rührte Beton an. Die SG blieb ruhig und versuchte es jetzt meist mit Flanken aus dem Halbfeld. Jedes Mal brachte aber ein VfR-Verteidiger seinen Körper dazwischen und konnte die Situation entschärfen. Mit der Zeit kamen die Gastgeber sogar zu vereinzelten Kontermöglichkeiten. Doch die Defensive stand heute klar im Vordergrund und so konnte man die Konter nicht nutzen, da man im Angriff bestenfalls zu zweit war. Immer häufiger bekamen die Eltmanner jetzt Freistöße aus gefährlichen Positionen, doch am Überflieger Stefan Greul war heut kein Vorbeikommen. So lief die gesamte zweite Hälfte ab. Am Ende kann der VfR diese knappe Führung mit Herz, Einsatz, Willen und geschlossener Teamleistung durchaus verdient über die Zeit bringen. Eltmann war spielerisch mindestens eine Klasse stärker, doch dieser bedingungslose Einsatz der Hermannsberger reicht an der Kirchweih für die Sensation. Die Reserve musste auswärts in Unterschleichach ran. Bei einem neun gegen neun, gehörten die ersten Minuten klar dem VfR. Alexander Frank, Johannes Gapon und Stefan Pflaum hätten uns bereits in den ersten fünf Minuten deutlich in Führung bringen müssen, doch in der Anfangszeit ließen wir die hochkarätigen Chancen fahrlässig liegen. Dann hatten die Gastgeber eine kurze Drangphase, in der wir nicht mehr aus der eigenen Hälfte kamen. In der 24. Minute legte dann unsere Angriffsmaschinerie los. Alexander Frank eröffnete den Torreigen mit dem längst überfälligen 0:1. Johannes Gapon legte dann das 0:2 nach. Jetzt lief es für den VfR. Beim RSV gab es dann den ersten Verletzten. Kurz vor der Pause kommt dann Daniel Then für Alexander Frank und legt gleich richtig los. Innerhalb von gerade mal einer Minute macht Then zwei Tore. Nach dem Wiederanpfiff ging es für den VfR genau so weiter. Stefan Pflaum erhöht in der 50. Minute auf 0:5. Nur wenige Minuten später war es wieder Pflaum, der das 0:6 erzielt. Nach dem Tor musste der Schiedsrichter die Partie abbrechen, da der RSV wegen Verletzungen nur noch sechs Spieler auf dem Feld hatte. Das endgültige Ergebnis muss jetzt vom Sportgericht entschieden werden.

2020-09-27 17:53:19

[Archiv anzeigen]


Aktuelle Termine

12.12.2020

18:00 Uhr

Weihnachtsfeier im Gemeindezentrum

[mehr Infos]


höchstmögliche Auszeichnung für Ludwig Bühl


Anfang Oktober wurde Ludwig Bühl das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten überreicht. Das ist die höchstmögliche Auszeichnung, die man für ein Ehrenamt in Bayern bekommen kann. Ludwig war viele Jahre in unserem Verein aktiv. Stellvertretend nennen wir die insgesamt zwölf Jahre als erster Vorstand und die mehr als 40 Jahre Schiedsrichter. Auch heute noch kann man auf Ludwig zugehen, wenn man fragen hat. Seine Beziehungen, die er in den vielen Jahren aufgebaut hat, helfen uns auch heute noch. Auch in anderen Vereinen ist Ludwig ehrenamtlich aktiv. Im Sportanglerverein ist er z.B. seit der Gründung vor über 40 Jahren erster Vorstand.

Wir gratulieren Ludwig zu dieser besonderen Auszeichnung. Natürlich sind wir stolz, dass jemandem aus unserem Verein diese große Ehre zu Teil wird.

(Bild: Mainpost)

2020-10-23 16:13:29     

[Archiv anzeigen]


... ein' hab ich noch ...

 

John Toshack (als Trainer von Real Madrid): "Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche."

 

... mein Lieblingsspruch

 

Ja scho!!! (Johannes Gapon)


Wir stellen uns vor ...

Michael Strätz

Größe 186 cm
Gewicht 78 kg
Mannschaft

2.Mannschaft

Position
Vereinsposten ,Vergnügungswart
Erfahren Sie mehr über Michael Strätz im Mannschaftsbereich...

[Werbung]

 


[Werbung]

Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert?

 

Ansprechpartner

Herr Christian Frembs

Leitenstraße 3

96151 Breitbrunn

Tel.:09536/798